Registrierungsbedingungen

1. Allgemeine Bestimmungen und Geltungsbereich





BLOGGERDAY.de, vertreten durch Svemirka Seyfert, stellt Unternehmen, Multiplikatoren und Bloggern eine Online-Plattform zur Verfügung. Die Blogger haben hier die Möglichkeit, durch eine Sedcard ihren Blog listen zu lassen, mit dem Ziel besser und schneller im Netz gefunden zu werden.

Die nachfolgenden Registrierungsbedingungen gelten für die Registrierung und Nutzung der Webseite BLOGGERDAY.

Die Registrierungsbedingungen gelten auch dann, wenn der Zugriff auf die Plattform außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt.


2. Registrierung; Pflichten und Voraussetzungen für das BLOGGERDAY Nutzerkonto, Aktualisierungs- und Hinweis-Pflichten

Die Nutzung der Plattform bedarf einer vorherigen Registrierung des Bloggers. Der Blogger darf auf der Plattform, für jeden Blog den er hat, eine Sedcard anlegen.

Dem Blogger steht kein Rechtsanspruch auf die Registrierung und den Abschluss eines Accounts zu. BLOGGERDAY ist berechtigt, die Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

Die Registrierung setzt voraus, dass der Blogger die in der Anmeldemaske abgefragten Daten übermittelt und volljährig ist.

Der Blogger versichert, dass die von ihm angegebenen Daten vollständig, richtig und wahrheitsgemäß sind. Der Blogger ist verpflichtet, jede spätere Änderung seiner in der Anmeldemaske abgefragten Daten unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen. Registrierte Blogger haben jederzeit die Möglichkeit, ihre Angaben im Dashboard unter der Schaltfläche „Meine Daten“ zu ändern bzw. zu aktualisieren. Der Blogger hat jeden Schaden zu ersetzen, der BLOGGERDAY aufgrund falsch angegebener bzw. nicht aktualisierter Daten entsteht.

Der Blogger erhält nach Eingabe seiner Daten und Klick auf „Registrieren“ eine Bestätigungs-E-Mail von BLOGGERDAY. Durch Klick auf den in der E-Mail enthaltenen Aktivierungslink wird die Registrierung abgeschlossen.

Durch die Registrierung kommt ein unentgeltlicher Nutzungsvertrag zwischen dem Blogger und BLOGGERDAY zustande. Der Blogger erkennt damit die Geltung der Registrierungsbedingungen als Grundlage des Nutzungsvertrags an.

Nach der Bestätigung der Registrierung durch BLOGGERDAY wird für den Blogger ein passwortgeschütztes Nutzerkonto errichtet. Der Blogger ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und den Zugang zu seinem Nutzerkonto sorgfältig zu sichern. Jeder Blogger ist allein verantwortlich für sämtliche Aktivitäten, die von seinem Nutzerkonto aus getätigt werden.


3. Profileinrichtung; Verbindung mit Social-Media-Accounts des Bloggers, Nutzung und Vergabe von Leserechten

Die Profileinrichtung für das Nutzerkonto beginnt mit einer Auswahl der Themengebiete der Social-Media-Kanäle des Bloggers.

Der Blogger verbindet anschließend mindestens einen seiner Social-Media-Kanäle mit dem Nutzerprofil. So kann der Blogger seinen persönlichen Blog, seine Facebook-Seite, sein Instagram-Profil etc. hinzufügen.

Auf die verbundenen Social-Media-Kanäle wird BLOGGERDAY nur in Form eines Leserechtes Zugriff nehmen. Hierbei kann BLOGGERDAY insbesondere die Reichweite des Bloggers (Anzahl der Follower), sowie die dort vom Blogger verfügbar gehaltenen Fotos und Texte einsehen. Der Blogger erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass BLOGGERDAY einen Lesezugriff auf die von ihm hinzugefügten Social-Media-Kanäle erhält. BLOGGERDAY wird nicht im Namen des Bloggers Beiträge posten oder Zugriff auf dessen private Nachrichten erhalten.

Mit der Verbindung seiner Social-Media-Kanäle sichert der Blogger zu, keine Inhalte zu übermitteln, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Hierzu zählen insbesondere Inhalte, deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt, eine Ordnungswidrigkeit darstellt oder gegen Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht oder sonstige Schutzrechte verstößt. Darüber hinaus sichert der Blogger zu, keine Inhalte zu übermitteln, die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Charakter besitzen. Der Blogger hat jeden Schaden zu ersetzen, der BLOGGERDAY durch die Verletzung der vorstehenden Pflichten entsteht.


4. Beendigung des Nutzungsverhältnisses; Sperrung des BLOGGERDAY-Nutzerkontos

Beide Parteien können den Nutzungsvertrag ohne Angabe von Gründen mit einer sofortigen Frist in Textform kündigen. Die Kündigungserklärung des Bloggers ist zu richten an kontakt@bloggerdayde.

Der Blogger hat keinen Anspruch auf Wiederherstellung des Zugangs. Dem Blogger steht kein Ausfallanspruch zu, wenn er wegen der Kündigung des Nutzungsvertrages oder der Sperrung des Zugangs nicht auf die Plattform zugreifen kann.

Mit Beendigung des Nutzungsvertrages löscht BLOGGERDAY das Profil des Bloggers.


5. Einräumung von Nutzungsrechten, Rechte-Garantien

Der Blogger räumt BLOGGERDAY unentgeltlich das Recht ein, Fotos, Videos, Texte oder andere audiovisuelle Inhalte, die sich auf den mit dem Profil des Bloggers verbundenen Social-Media-Kanälen befinden durch Lesezugriff und zum Zwecke der Darstellung des Bloggers auf der Plattform und im Rahmen der Plattformdienste zu nutzen.


6. Haftung und Freistellung

BLOGGERDAY gewährleistet keine durchgängige oder dauerhafte Verfügbarkeit der Plattform. BLOGGERDAY behält sich vor, Leistungen der Plattform zeitweilig für Wartungsarbeiten oder im Falle von technischen Problemen einzuschränken. Im Falle zeitweiliger Nichtverfügbarkeit der Plattform steht dem Blogger kein Ausfallanspruch zu.

Der Blogger stellt BLOGGERDAY von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die gegen BLOGGERDAY, dessen gesetzliche Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen aufgrund der vom Blogger zur Verfügung gestellten Inhalte oder der Nutzung eingeräumten Rechte geltend gemacht werden.


7. Datenschutz

Die jeweils aktuellen Datenschutz-Hinweise und die nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erforderlichen Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung von BLOGGERDAY sind abrufbar unter www.bloggerday/datenschutz.


8. Änderungen der Registrierungsbedingungen


BLOGGERDAY behält sich vor, die Registrierungsbedingungen jederzeit zu ändern, soweit dies aus sachlichen Gründen, insbesondere aufgrund von Gesetzesänderungen oder Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung, Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse, technischer Änderungen oder Weiterentwicklungen, Veränderung der Marktgegebenheiten oder anderen gleichwerten Gründen erforderlich ist und der Nutzer hierdurch nicht unangemessen benachteiligt ist.

BLOGGERDAY wird den Blogger über die Änderungen an geeigneter Stelle innerhalb der Plattform informieren. Die Änderungen gelten als vom Blogger akzeptiert, wenn dieser den Änderungen nicht per E-Mail an kontakt@bloggerday.de innerhalb einer Frist von vier Wochen ab Zugang der Ankündigung der Änderungen widerspricht.


9. Schlussbestimmungen

Für sämtliche Vertragsabschlüsse unter diesen Registrierungsbedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Vertragssprache ist deutsch.

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen BLOGGERDAY und dem Blogger ist Hamburg, sofern gesetzlich zulässig.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Registrierungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der Registrierungsbedingungen im Übrigen hierdurch nicht berührt. An die Stelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung tritt die gesetzliche Vorschrift, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt.